Wie hoch ist der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund an den Leipziger Schulen?

„Etwa zwei Drittel aller Personen mit Migrationshintergrund sind Ausländer. Neben den ca. 52.000 Ausländern leben in Leipzig ca. 26.000 deutsche Einwohner mit einem Migrationshintergrund, z.B. Spätaussiedler, eingebürgerte Personen sowie deren Kinder. Ende 2016 wohnten in der Stadt Migrantinnen und Migranten aus insgesamt 176 Herkunftsländern, die meisten von ihnen stammen aus Russland, Syrien, Polen, Vietnam, der Ukraine und Rumänien.“

„An den allgemein bildenden Schulen hatten im Schuljahr 2016/17 insgesamt 18 Prozent aller Schülerinnen und Schüler einen Migrationshintergrund,  darunter an den Grundschulen 20,3 Prozent, an den Oberschulen 22 Prozent, an den Gymnasien 13,8 Prozent und an den Förderschulen 13,5 Prozent. An den berufsbildenden Schulen hatten im Schuljahr 2016/17 insgesamt 7,7 Prozent aller Schüler einen Migrationshintergrund.“

Quelle: Leipziger Informationssystem LIS und FOCUS