Das Jahr der Demokratie 2018

Auch bei der Veranstaltung „Jahr der Demokratie 2018“ der Stadt Leipzig am 14. August 2017 waren Vertreter des Stadtelternrates anwesend, um für die Interessen der Eltern in Leipzig einzutreten.

Es geht um Projekte zur Demokratieförderung wie dem Stadtelternrat, Bürgerinitiativen und um Förderung demokratischer Grundstrukturen und Transparenz in Politik und Wirtschaft aber auch im täglichen Zusammenleben.

Mehr Infos auf …/jahr-der-demokratie/ und …/leipzig-weiter-denken/

Es geht um Fördermöglichkeiten für Projekte, egal ob einmalig, kurzzeitig oder längerfristig. Nachzulesen ist auf der Webseite der Stadt Leipzig zum Beispiel.

Zitat Anfang:

Instrumente der lokalen Demokratie

Die Instrumente der lokalen Demokratie sollen besser ausgestattet und zugänglicher gemacht werden. Hierzu gehören die rechtlich verankerten Elemente wie zum Beispiel die Stadtbezirksbeiräte, die Ortschaftsräte aber auch das Jugendparlament. Sie stellen das Rückgrat und Fundament der repräsentativen Demokratie. Aber auch die freiwilligen unterstützenden Instrumente in verschiedenen Stadtgebieten wie zum Beispiel Quartier-/ Stadtteil- und Magistralenmanagements gilt es noch besser mit diesen repräsentativen Elementen zu verzahnen.

Engagementprojekte zum Schwerpunktjahr Demokratie

In unserer Stadt bringen sich bereits sehr viele Leipzigerinnen und Leipziger mit großem Engagement aktiv in die Gestaltung ihres Umfelds ein und tragen damit zu einer lebendigen lokalen Demokratie bei. Demokratie lebt durch die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Umso wichtiger ist es gerade im Jahr der Demokratie die bestehenden, gut etablierten Ansätze zu stärken und noch breiter zu kommunizieren.

Zitat Ende.

Mehr Infos auf …/jahr-der-demokratie/ und …/leipzig-weiter-denken/

Bei der Veranstaltung am 14.08.2017 haben interessierte Bürger und Interessenverbände in mehreren Kleingruppen an den Zielen zum Jahr der Demokratie gearbeitet. Mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen Vorschläge eingebracht, vorgestellt und diskutiert. Dabei auch die Interessen einzelner untereinander vernetzt. Auch daran beteiligt, mehrere Stadträte (und Stadträtinnen) mit denen man so auf kurzem Wege ins Gespräch kommen konnte. Wir erlebten sehr aufgeschlossene und engagierte Bürger für Leipzig, denen die Demokratie nicht egal ist. Bürger und Stadträte die für Demokratie einstehen und täglich darum kämpfen.

Viele interessante Projekte sind eingebracht, aber immer noch können Vorschläge eingebracht und Fördermöglichkeiten ausgelotet werden. Der Stadtelternrat freut sich ebenso über weitere Ideen wie alle interessierte Bürger dieser Stadt. Wir sind es die der Demokratie Leben einhauchen oder sie sterben lassen. Wie sehen Sie das? Diskutieren Sie mit!

Mehr Infos auf …/jahr-der-demokratie/ und …/leipzig-weiter-denken/

Vielen Dank an Petra Elias und Rainer Müller

Auf anderen Seiten teilen: