Endlich eigenständig: die Oberschule an der Georg-Schwarz-Str.

Die Elternvertreter des Arbeitskreises Oberschule trafen sich in der ehemaligen Außenstelle der Helmholzschule, um über Elternmitwirkung und Schulalltag unter Lehrermangel zu informieren.Elternvertreter des Arbeitskreises Oberschule planen mit Elternmitwirkungsmoderatoren, wie Elternvertreter mehr Eltern zu Mitarbeit in der Schule bringen können.

Elternvertreter des Arbeitskreises Oberschule planen mit Elternmitwirkungsmoderatoren, wie Elternvertreter mehr Eltern zu Mitarbeit in der Schule bringen können.Die ehemalige 57. Schule hat seit 5 Jahren wieder Schüler im Haus. Eine kurze Brandschutzsanierung musste reichen, die Schule wieder fit zu machen. Die Elternratsvorsitzende Christina Creutz erinnert sich noch an Kreissägen und Bohrhammer, die die erste Woche noch in den Gängen lagen. Die Böden und Wände sind nicht erneuert. Die Heizung ist rustikal und noch aus Vorwendezeiten. Die Fenster sind mal von Holz zu Plaste erneuert worden und machen einen dichten Eindruck.

Was als Außenstelle der Helmholtzschule startete, ist bald eine eigenständige Schule. Mittlerweile sind 39 Lehrer im Kollegium. Der Altersunterschied liegt weit unter fünfzig. Zwei Referendare und fünf Seiteneinsteiger gehören zum Team. Die Schulleiterin findet es herausfordernd, dass nur ca. 10 ihrer Lehrerkollegen mehr als fünf Jahre Schulerfahrung haben. Das zeigt sich an vielen Details, zum Beispiel in der Anwendung des Schulrechtes: Wie berechne ich Noten? Wie schreibe ich Zeugnisse? Was sind die Formalitäten bei einem Klassenleiterverweis? Wie gehe ich mit Störungen des Unterrichts um? Die Schulleiterin Frau Pietzonka berichtet von der offenen Atmosphäre im Kollegium. Da wird viel nachgefragt und unterstützt.

Gerade sind sieben Kollegen krank. Das junge Team hat eben selbst auch kleine Kinder, die sich eine Erkältung holen können. Das macht die Organisation des Schulalltages nicht leichter. Nicht selten hat der Arbeitstag für Schulleiterin Pietzonka 10 Stunden. Das ihre Arbeit oft schwierig ist, will sie sich nicht anmerken lassen. Sie ist mit Herzblut Lehrerin und mag ihren Job..

Die Schule teilt sich die Turnhalle mit der Grundschule neben an. Die Turnhalle ist eine gestapelte Zwiefelderhalle. Der untere Teil kann für Ballsport genutzt werden, oben eher für Gymnastik.

Um trotzdem auf die Mindeststundenzahl an Sportstunden zu kommen, wird in der Klasse 5 de Schwimmunterricht angeboten.

Beitrag von Christina Creutz und Petra Elias