Haushaltsplan und Schulbauprogramm für 2019/20

Ende des letzten Schuljahres war der „Sammelplanungs- und Baubeschluss sowie Beschluss zum Abschluss von Mietverträgen zur Schaffung zusätzlicher Schulkapazitäten und Bestätigung außerplanmäßiger Auszahlungen nach § 79 (1) SächsGemO “ vom Stadtrat genehmigt worden:
Dazu finden sich jetzt monatlich Sachstandsberichte im Ratsinformationssystem:
1. Sachstandsbericht Schulbaumaßnahmen (August)
2. Sachstandsbericht Schulbaumaßnahmen (September)
Den Haushaltsentwurf 2019/2010 findet man hier:

Gymnasien

Im Band 1 findet man u.a. das Kennzahlenglossar Gymnasien (S.862)
Im Band 2 findet man auf den Seiten 530 – 584 Angaben zu den größeren Investitionsvorhaben an Gymnasien.
Interessant Seite 584 – die Übersicht mit den Kennzahlen (Anhang)
Dort steht
1. 2019 werden 8 Gymnasien eine überhöhte Zügigkeit haben 2020  schon 12 .
2. 2020 sollen 2 neue Gymnasien am Start sein (laut Übersicht müssten das Mannheimer Straße und Schraderhaus sein)
3. 2019 sollen 14 und 2020 18 Gymnasien „eine Ausstattung an bspw. Computern und interaktiven Tafeln haben, die den Anforderungen des sächsischen Lehrplan tendenziell in entsprechendem Umfang Rechnung trägt. „
4. Irritiert hat uns die 0 bei der Kennzahl „Anteil Schulen Schulsoziala.(sozialind) (%)“ im Jahr 2020 dazu antwortet das Amt:
„Der jeweils bei 2019 angegebene Prozentwert entspricht der Ausstattung mit Schulsozialarbeit an der jeweiligen Schulart im gerade laufenden Schuljahr 2018/19. Die „Null“ bei Schulen mit SSA im Jahr 2020 bedeutet lediglich, dass es keinen vorgegebenen Zielwert gibt, wie viele Schulen laut Sozialindizierung im Jahr 2020 mit Schulsozialarbeit ausgestattet werden sollen.“

Oberschulen

Oberschulen werden im Haushaltsplan immer noch als Mittelschulen bezeichnet.
Unter Punkt 215 Mittelschulen ab Seite 455 aufgeführt.
Im Band 2 findet man ab Seite 549 sind die einzelnen Schulen mit ihren Investitionen aufgeführt.
Wenn ihr euren Schulnahmen eingebt, wie z.B. Petrischule könnte folgender Hinweis kommen:
Vorhabennummer 0001786: Neubau Sporthalle mit 600.000 € für die Petrischule und die Schule am Floßplatz für  die Haushaltspläne 2022-23.

Grundschulen

Das Konzept für Grundschulen im Haushaltsplan ist:
  1. Leipziger Schulen sind moderne Lernlandschaften und Lebensorte
  2. Leipziger Grundschulen unterstützen Bildungserfolge und gelingende Übergänge unabhängig von der (sozialen) Herkunft
und haben ´folgende Ziele zu ereichen
  1. Die Leipziger Grundschulen bieten ein gut ausgebautes Netz mit genügend Kapazitäten.
  2. Leipziger Grundschulen ermöglichen in modernen, gut ausgestatteten Gebäuden die Umsetzung des sächsischen Lehr- und Bildungsplanes.
  3. Schulen mit besonderen Bedarfslagen und/oder besonderer Integrationsfunktion werden gezielt unterstützt.
Im Band 2 ist unter Punkt 211 Grundschulen ab Seite 450 aufgeführt.
Ansatz des Haushaltsjahres (Planjahr) 2019 und 2020
anteiliges veranschlagtes kalkulatorisches Ergebnis (Nr. 6 ./. Nr. 7 + 8)
-2.497.650 € und -2.497.650 €
anteiliger veranschlagter Nettoressourcenbedarf/-überschuss (Nr. 5 + 9)
-28.629.548 € und -31.360.771 €

Förderschulen

Im Band 2 sind unter Punkt 221 Förderschulen ab Seite 592 aufgeführt. Ab Seite 596 sind die einzelnen Schulen und deren Sanierungen aufgeführt.

Für alle Schulen

Schulsozialarbeit ist dem Bereich 36 Kinder-,Jugend-u. Familenhilfe(SGB VIII) zugeordnet ab Seite 1069.

Schaut bitte mal rein ob und was für Eure Schulen im Plan steht – und ob das passt – die Seitenzahlen aus Buch 2 sind vermerkt am besten dann dort direkt anschauen.
Denkt also bitte an die Bürgereinwände , wer z.B. einen Schulsozialarbeiter braucht, eine größere Baumaßnahme vermisst, oder  …