Denkwerkstatt für Sachsen: „Schule der Zukunft“

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 01.12.18
Ganztägig

Kategorien


Miteinander zu sprechen, zu planen und zu handeln sind derzeit keine Selbstverständlichkeiten, aber sehr zentrale Elemente des gesellschaftlichen Umgangs. Schule muss ein Raum sein, in dem alle Beteiligten kritisch, konstruktiv und wertschätzend an der Umsetzung gemeinsamer Ziele arbeiten und demokratisch miteinander umgehen. Das Sächsische Staatsministerium für Kultus plant für den 1. Dezember 2018 die  Durchführung einer Vernetzungsveranstaltung der Akteure in, an und rund um Schule mit  der Aufgabe, das „Handlungskonzept W wie Werte“ aus dem Jahr 2017 zu diskutieren und auf schulpraktische Umsetzbarkeit zu untersuchen.
Die geplante Veranstaltung hat zum Ziel, die Diskussion um die Entwicklung bzw. Umsetzung des „Handlungskonzeptes W wie Werte“ wieder aufzunehmen. Die zentrale Aufgabe der Schulentwicklung und Schulprogrammarbeit in Sachsen wird mit neuen Impulsen versehen und neben einem Abgleich der Herausforderungen werden Ideen zur Lösung von Problemen gesammelt. Ausgehend vom „Handlungskonzept W wie Werte“ sollen gemeinsam folgende Fragen diskutiert werden:
  • Wie lässt sich demokratische Schulkultur am besten weiterentwickeln?
  • Wie gelingt es, Unterricht demokratisch und gut zu gestalten?
  • Wie verbessern wir die Beteiligung der Beteiligten?

25 Elternvertreter aus ganz Sachsen dürfen dazu über den Landeselternrat delegiert werden.

Die Veranstaltung wird in Dresden stattfinden. Weitere Informationen einschließlich eines Ablaufplanes werden in Kürze veröffentlicht.