Wo wird was demnächst an Schule gebaut und saniert?

So viele Ausschreibungen für Schulen, wie in den vergangenen Wochen haben wir Eltern noch nicht gesehen. Hier einige Beispiele:

„Baubeschluss: Oberschule Höltystraße

Mehrheitlich hat der Stadtrat einen Baubeschluss für die Teilsanierung der reaktivierten Oberschule in der Höltystraße 51 gefasst. Am Gebäude wurden bereits Modernisierungsmaßnahmen zur Herrichtung als Asylunterkunft begonnen, einige Restarbeiten können aber erst ab Frühjahr 2018 ausgeführt werden. Ziel der Reaktivierung des Standorts ist  die Unterbringung einer 2,5-zügigen Oberschule für insgesamt 420 Schüler. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 5,5 Millionen Euro, der städtische Anteil liegt bei 3,4 Millionen Euro. (VI-DS-05072)“

Campus Ihmelsstraße – Aus dem Schlaf bald erwacht? Wir freuen uns!

„Bis zum Sommer 2021 soll die alte Hermann-Liebmann-Schule saniert und erweitert werden, damit eine vierzügige Oberschule einziehen kann. Parallel dazu wird die zweistöckige Sporthalle mit insgesamt sechs Feldern in die Höhe gezogen. Kostenpunkt für beide Projekte: Rund 28 Millionen Euro, von denen etwa 20 Millionen Euro als Fördergeld fließen sollen.“So soll der Campus Ihmelsstraße sich entwickeln. 2016 wurde der Siegerentwurf des Städtebaulichen Wettbewerbs gekürt. Er stammt von RBZ Dresden und Storch Landschaftsarchitektur Dresden. Quelle: André Kempner und LVZ
So soll der Campus Ihmelsstraße sich entwickeln. 2016 wurde der Siegerentwurf des Städtebaulichen Wettbewerbs gekürt. Er stammt von RBZ Dresden und Storch Landschaftsarchitektur Dresden. Quelle: André Kempner und LVZQuelle: LVZ vom 9.3.2018

Ausschreibungen der Stadt Leipzig

  • Die Freianlagen der 100. Schule Leipzig werden durch Landschaftsbauarbeiten verschönert.
  • Für den Neubau der Grundschule mit Sporthalle an der Gießerstraße 4 beginnt die Baustelleneinrichtung.
  • Für den Neubau einer 4-zügigen Grundschule mit 3-Feld-Sporthalle in der Baumannstr. 1 – beginnen bald die Abbruch- und Beräumungsarbeiten.
  • 85. Grundschule werden demnächst Fenster und Außentüren erneuert. Auch Elektroarbeiten  sind geplant.
  • Modernisierung Oberschule Diderotstr. 35, erfolgt die Bauwerksabdichtung, Dacharbeiten und Grundleitungen.
  • Die Grundschule in der Döllingstr. 25, 04328 Leipzig, erhält eine Teil
    Modernisierung der Fassade, auch Fenstererneuerung genannt.
  • An der Oberschule Mölkau geht der Erweiterungsbaumit den Rohbauarbeiten weiter.
  • Die Komplexsanierung der Oberschule an der Ratzelstr. 26 geht mit dem einsetzen der WC Trennwände in den Entspurt.
  • In der Schule am Weißeplatz kommt die Ausstattung des Fachunterrichtsraum Werken voran.
  • Die Komplettsanierung 78. Schule und FÖS Martinschule, An der Kotsche 39 – 41, 04207 Leipzig geht mit der  Sanierung der Lüftungstechnik weiter.
  • Die Komplettmodernisierung des Bestandsgebäude der ehem. Erich-Kästner-Schule an der  Erfurter Str. 14 wird mit Malerarbeiten fortgeführt.
  • Die Außenstelle des BSZ 7 ist die Instandsetzung der Äußere Hülle und die Teilmodernisierung der Sanitäranlagen in der Ausschreibung.

„Tausende neue Kita- und Schulplätze in Arbeit

Die Stadt stellt die Weichen für Tausende neue Kita- und

Schulplätze. Dank einer im November 2016 unter Leitung von Oberbürgermeister Burkhard Jung eingerichteten Task Force konnte bei Bau und Planung von Kitas und Schulen in den vergangenen Monaten eine beachtliche Wegstrecke zurückgelegt werden. Seitdem wurden Planungs- und Baubeschlüsse für die Schaffung von rund 2 050 Kitaplätzen und rund 12 500 Plätzen in unterschiedlichen Schularten angeschoben. Beim Schulhausbau wurden durch die Task Force Planungsbeschlüsse mit einem Volumen von 141 Millionen Euro und Baubeschlüsse über

127,7 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Für den Bau neuer Kita-Plätze sind jetzt Baubeschlüsse mit einem Volumen von 51,5 Millionen Euro in Arbeit. Oberbürgermeister Burkhard Jung: „Der Druck, der durch die sehr positive Bevölkerungsentwicklung auf der Verwaltung lastet, ist immens. Mit der Arbeitsgruppe haben wir ein Instrument geschaffen, das in der Lage ist, sehr schnell Entscheidungen zu fällen und umzusetzen. Nach nur rund einem Jahr haben wir die planerischen Voraussetzungen für mehrere Tausend dringend benötigte neue Schul- und Kitaplätze geschaffen.“
Allerdings gibt´s es auch eine Schattenseite.Es ist noch nicht sicher, dass alle Lose auch vergeben werden können.

„1288 neue Schulplätze will die Stadt allein in 2018 schaffen

– durch Neu- bzw.  Umbauten. Und für jedes einzelne dieser Projekt werden Handwerker unterschiedlicher Gewerke gebraucht:

  • ehemalige Pablo-Neruda-Schule mit 14 Klassen
  • ehemalige 3. Schule (s.o.) mit 14 Klassen
  • Grundschule Engelsdorf mit vier Klassen
  • Oberschule Ratzelstraße mit 18 Klassen
  • 20. Schule mit vier Klassen
  • Sportoberschule mit 24 Klassen“
  • Quelle:BILD vom 08.03.2018