2. Vollversammlung im Schuljahr 2018/2019

Zur zweiten Vollversammlung waren die bildungspolitischen Sprecher der Fraktionen im Stadtrat Leipzig geladen. Sie stellten sich den Fragen der Eltern zum Thema.

Wie meistern wir die Herausforderungen der wachsenden Stadt Leipzig bis 2040?

Die Moderation hatte Michael Gehrhardt inne. Es ging um darum, wie wir in der wachsenden Stadt den Schülerverkehr meistern,  die bauliche Zustände der Schulen-  und Schulsportstätten verbessern und inwiefern das Schulpersonal an die steigende Schülerzahl pro Schule angepasst wird. weiterlesen

Wahl der Mitglieder in den Landeselterrat Sachsen

Stellv. Grundschulen   Konstanze Beyerodt

stellv. Gymnasium        Jacqueline Zettel

Stellv. Förderschulen   Thomas Kohlhase

Stellv. Förderschulen   Julia Bemmann

stellv. Oberschulen       Katarina Werner

Stellv. Freie Schulen    Gregor Genauer

Anträge an die Vollversammlung

  • Fragen aus der letzten Vollversammlung aus der Runde West bedürfen noch der Aufarbeitung.
  • Frage: Was hat der Stadtelternrat zum Thema Schulsozialarbeit getan?Antwort: Der SER geht über verschiedene Kanäle an dem Thema dran. Wir sammeln Bericht aus den Schulen, um bessere Argumente gegenüber den Stadträten zu haben. Nicht alle bildungspolitischen Sprecher der Parteien sind von einer besonderen Notwendigkeit der Entlastungen in den Schulen überzeugt. Auf der Landesebene gibt es Gespräche den Fraktionen, im Landesbildungsrat. Mitglieder des Vorstandes machen in den Parteien Lobbyarbeit für Schulsozialarbeit.

    Zur Bildungspolitischen Stunde im Stadtrat im letzten Schuljahr hat der Stadtelternrat mit Petra Elias ein Plädoyer für Schulsozialarbeit gehalten. Es solle als ein Instrument der Entlastung für die angespannt Schulsituation genutzt werden.

    In der Podiumsdiskussion mit den Fraktionen im Stadtrat wird die Schulsozialarbeit thematisiert.

    Der Stadtelternrat ist für Vorschläge und Zuarbeiten zu Thema Schulsozialarbeit offen.

    Nachtrag: Vorstandssitzung vom 28.03.19 Brainstorming  zum Thema Schulsozialarbeit
    wie SSA erlebbar, erfahrbar machen und Bedarf wecken

Ein gr0ßes Dankeschön geht an Nancy Hochstein, stellv. Vorsitzende , die die Organisation der Vollversammlung ermöglicht hat.

Wir Danken, dass wir in der Grundschule an der Bernhard-Göhring-Straße zu Gast sein durften.