Protokoll: Kinder-und Jugendbeteiligung/Elternmitwirkung bei Schulbauvorhaben

1. Anna-Magdalena-Bach-Schule (Sanierung und Erweiterung)

  • VerbleibtaufTO, Beteiligungvorgesehen,sobald entsprechende Informationenvorliegen.
  • Nachfrage zur Organisation des Bauvorhabens im laufenden Betrieb der Schule: Bislang ist kein Interimsgebäude geplant.
  • Es wird im Planungsprozess geprüft, inwieweit mithilfe des Erweiterungsbaus ggf. Kapazitäten geschaffen werden können, um somit eine Teilauslagerung für die dann folgende Sanierung des Bestandsgebäudes zu realisieren.

2. OS/GY Ihmelsstraße (Sanierung/Erweiterung)

  • Termin zur Bürgerinfo gab es am 11.04.: Vorstellung Kinderbeteiligungdurch Kinderbüronächster Termin: Rückmeldung zum Beteiligungsergebnis an die Kinder, 11.06.2019
  • Wechsel derSchulleitungder 20.OS ab Schuljahr 2019/20
  • Beteiligungstermine werden mit der neuen Schulleitung der OS und einer Ersatzschulleitung für das GY geplant-Grundsteinlegung: Oktober 2019, Möglichkeit der Beteiligung durch Oberschulen-Schüler/-innen wird angestrebt

120. Grundschule (Neubau)

  • Nach zwei Informations-und Workshop-Terminen im August, Oktober und Dezember 2018, gab es Beteiligung von Schule und Hort im Rahmen der Besichtigung der Konzeptidee
  • Nächster Schritt: Bekanntgabe des Planungsbüros, weitere Termine für den Austausch mit dem Planungsbüro sind nach den Sommerferien vorgesehen
  • Kinderbeteiligung kann ab August/September erfolgen
  • Koordination mit mobiler Sozialarbeit im Leipziger Westen: Ziel ist die Information Jugendlicher im Stadtteil mit Bezug auf den öffentlichen Bolzplatz neben der zukünftigen 120. GS. Bedürfnisse der Nutzung durch Anwohner/-innen wurden schon durch die mobile Sozialarbeit erfragt, und liegen vor.

3. Wilhelm-Busch-Grundschule / Gerichtsweg(Neubau)

  • Beteiligung von Hort-/Schulkollegium der Wilhelm-Busch-Grundschule,
  • Infotermin/Workshops (05.03., 19.03., 26.03.) Ergebnisse: Vorstellungen zum Raumprogramm als Empfehlungen zur Aufgabenstellung zur Konzeptidee
  • Freifläche: Kinderbeteiligung, Termine durch Kinderbüro durchgeführt (12.04., 03.05., 17.05.)
  • Auswertung diese Woche, Zusätzlich: Ausarbeitung der Projektgruppe Bau (Kollegium Schule & Hort) zur Freifläche
  • Einarbeitung der Ergebnisse in die Aufgabenstellung der Konzeptidee erfolgt, weitere Beteiligung bzgl. der Auswahl der Konzeptidee/Planungsbüros wird ab Juni koordiniert

4. Prager Spitze (Neubau) und OS Dösner Weg/Semmelw. (Neubau)

  • Eine Beteiligung wird angestrebt, es gibt keine bestehenden Schulgemeinschaften, daher wird die Beteiligung mit einer Vertretung umgesetzt
  • aktueller Stand Beteiligung: Koordination mit LASUB und Stadt zur Terminfindung

5. OS Wiederitzsch

  • Sofortschule durch Generalübernehmer, Beteiligungsmöglichkeiten sind dadurch geringer.
  • Es gab jedoch Ergebnisse einer Schüler/-innenumfrage, im Austausch mit der Schulsozialarbeit wurde darauf hingewiesen, dass die Schulleitung Prozess beteiligt ist.
  • Das Angebot für weitere Termine zur Information über den Bau von Schulen und die Berücksichtigung der Ergebnisse der Schüler/-innenumfrage wurde nicht angenommen.
  • Möglichkeit der Beteiligung im Rahmen einer Besichtigung der Entwürfe –wird der Schule angeboten.-Die Entwürfe der verschiedenen Anbieter wurden einem Bewertungsgremium und der Schule am 22.05.19 präsentiert und es wurde die Meinung hierzu von den Schulen eingeholt

6. Schraderhaus (Umnutzung) und 125. OS/ Heinrichstraße 43/45(Sanierung)

  • Es wird eineBeteiligung mit Schüler/-innen der 125. OS zur gemeinsamen Freifläche beider Schulen angestrebt.

7. Paul-Robeson-Oberschule

  • Nachfrage durch Elternvertretung:Beteiligung ist noch möglich: Für eine Beteiligung der Schüler/-innen zur Umgestaltung des Schulhofes von GS zu OS und ggf. Beteiligung im mit Bezug auf Raumfragen, ist noch genügend Zeit.

Sonstiges

Stadtelternrat und Kinderbüro haben ein Formular entworfen, in dem Informationen zu laufenden Bauvorhaben durch Mitarbeiter/-innen der Stadt Leipzig ausgefüllt werden sollen.Alternativ wird darauf verwiesen, dass Informationen zur Beteiligung im Schulbau zukünftig verstärkt über leipzig.de zur Verfügung gestellt und über zentrale Ansprechpartner/-innen für Fragen in diesem Bereich informiert wird.Diskussionsergebnis:-Es gibt bereits viele Informationen auf den Online-Präsenzen der Stadt Leipzig –auf diese sollte an zentraler Stelle verwiesen werden.-Die Beantwortung häufiger Fragen zum Themenbereich Schulbau und Beteiligung wäre eine hilfreiche Methode, zur schnelleren Information der Interessierten,bei gleichzeitiger Reduktion des Arbeitsaufwands für die Mitarbeiter/-innen der Stadt.

Quelle: Protokoll 22.05.2019